Fazit nach dem Zeitfahren

Persönliches Fazit nach dem Zeitfahren:

So s erschte Ränne isch dure. Han es sehr guets Gfühl gha für ineme Ziitfahre (wiederspiegled sich leider bi soneme extrem starche Fäld gar nöd ide Ranglischte). Im Verglich zude WM vom letschte Jahr chani im jetzige Momänt säge, dasi parat fürs Strasseränne bin und d Freud zum das fahre riesig isch.

Rangliste von meinem Rennen:

Rangliste Zeitfahren MH4

 

Rangliste mit den anderen Schweizer Handbikern:

Rangliste Zeitfahren MH2

Rangliste Zeitfahren MH3

Rangliste Zeitfahren WH4-5

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Hannes Stiefel, Wien (Donnerstag, 15 September 2016 17:26)

    Sich mit den Besten zu messen ist das beste Training - und das in Rio in einem Olympiarennen! Good job Felix!
    Und jetzt: go for the street race, go!

  • #2

    Regula Merkt (Donnerstag, 15 September 2016 21:34)

    Lieber Felix,
    ich habe fingernägelkauend über Internet den Rennverlauf vom Strassenrennen beobachtet. Dass es ein taktisches Rennen geben wird, habe ich vermutet. Ich bin mega stolz auf dich und deine Leistung. Sich überhaupt für Olympia zu qualifizieren, ist eine gewaltige Leistung. Die Rennen in der absoluten Weltspitze zu Ende zu fahren, grandios!
    Ich kann mich gut erinnern, wie du zu Beginn unserer Zusammenarbeit Franz Nietlispach als dein Vorbild erklärt hast. Du bist mit deinen Leistungen in Rio auf gutem Weg, seinen Spuren zu folgen. Weiterhin von Herzen alles Gute und geniesse den Aufenthalt in Rio
    herzlichst d Regula